Miete grün_fahr elektrisch_Mit der RKG Mobility unterwegs

Elektro hält dich auch bei uns mobil

Einfacher geht es nicht. 

Für jedes unserer Vollelektrofahrzeuge bekommst du bei der Anmietung eine Ladekarte der EnBW übergeben, die auf dein gemietetes Fahrzeug registriert ist. Die EnBW ist mit über 300.000 Ladestationen in Europa Marktführer und betreibt in Deutschland das größte Schnellladenetz.

So was von Öko

Das Beste ist: Im EnBW Hypernetz wird zu 100% Ökostrom angeboten. Bei allen unseren Vollelektrofahrzeugen ist das Ladenetz der EnBW und deren Partner im Navigationssystem bereits voreingestellt. Sollte dies mal nicht der Fall sein, spreche einfach unsere Kollegen in der Station an. Ladestationen sind näher als du denkst: neben dem breit ausgebauten Autobahnstreckennetz stellt der Vertreiber auch die Ladestruktur z.B. an dm-Märkten, toom Baumarkt, Hagebaumarkt oder Euronics.

EV Display

So funktioniert es

1. Mietwagen übernehmen

Bei allen unseren Vollelektrofahrzeugen ist das Ladenetz der EnBW und deren Partner im Navigationssystem bereits voreingestellt. Dein Fahrzeug berechnet somit kontinuierlich während jeder Fahrt die verbleibende Reichweite und schlägt dir freie Ladestationen vor. 

So übernimmst du deinen Mietwagen inkl. der vorbereiteten Karte.

2. Simpler Ladevorgang

Stecke zunächst das Kabel in deinen Mietwagen. An der Ladestation befindet sich ein Scanner. Halte einfach die Ladekarte an den Scanner. Damit wird das Programm für dich automatisch gestartet. 

Jetzt kannst du Besorgungen erledigen oder einen Kaffee trinken gehen. Der Rest übernimmt die Ladesäule für dich. 

Bitte nehme Rücksicht auf nachfolgende Autofahrer, welche gerne die Säule benutzen möchten und bleibe nur so lange an der Säule, bis dein Mietwagen geladen ist. 

3. Transparente Abrechnung

Bei der Rückgabe deines Fahrzeugs wird die über die Karte geladene Strommenge mit uns abgerechnet. Auf deiner Rechnung sind die genauen Angaben der „gezapften“ kWh während deiner Mietzeit aufgelistet. Hier ist auch vermerkt, ob du an Schnelladesäulen, an Hypercharger oder einfach an einer normalen Station deinen Strom gezogen hast. Natürlich kannst du auch deine eigene Kredit- oder Tankkarte an jeder beliebigen Ladestation nutzen.

Tarife & Co

RKG Mobility - Jetzt auch Elektrofahrzeuge mieten

Wusstest du,...

Ein weiterer Vorteil für Dienstwagen

Viele Firmen gehen dazu über den Mitarbeitern Mietwagen als Firmenwagen zur Verfügung zu stellen. Im Regelfall schlägt dein Firmenwagen für private Nutzungen mit 1% vom Bruttolistenpreis als geldwerter Vorteil zu Buche. Bei der Anmietung eines Elektro-Fahrzeuges oder ein Plug-In-Hybrid als Dienstwagen, wird die steuerliche Bemessungsgrundlage nicht in voller Höhe angesetzt, sondern nur zu 0,25% oder 0,5%.

(Stand 2022)

Versteuerung Dienstwagen

Elektromobilität bei der RKG Autovermietung

Informationen

Hier findest du weitere Informationen rund um das Thema Laden von Elektrofahrzeugen. 

Haushaltsübliche Steckdosen sind nur für einen begrenzten Zeitraum mit einer so hohen Stromanwendung belastbar und können mit der Zeit zu sehr erhitzen, was zu einem Brand führen könnte. 

Besser du fährst zu einer der zahlreichen Ladestationen, die sich mit Sicherheit auch in deiner Nähe befinden. 

Hast du privat eine Wallbox ist das natürlich jederzeit möglich. 


Der Ladevorgang wird dir im Fahrzeug-Display angezeigt. Hier kannst du genau erkennen, wie viele Kilometer du noch fahren kannst, welche freie Säule für dich am nächsten ist und wie viel du geladen hast. 


Nein, die Akkus lieben es, wenn der Ladestand immer zwischen 20 - 80 % liegt. Hält man sich daran, verlängert das die Lebensdauer der Akkus ungemein. 

In unseren Stromern bekommst du über den Menübutton EV und auch über die Navigation die nächstgelegenen Ladestationen mitgeteilt. Die Einstellungen haben wir für dich bereits erledigt. 

Dort ist auch die Entfernung zur nächsten Lademöglichkeit angegeben und wie hoch dein Ladestand noch ist. Ebenso bekommst du dort weitere, nützliche Informationen, wie z.B. Anzahl der freien Plätze im Livebetrieb sowie Art der Ladesäule (Standard-, Schnell oder Hyper).


Öffentliche Ladesäulen müssen für Kunden ohne Vertragsbindung zugänglich sein. Meistens ist auf der Ladesäule ein QR Code sichtbar und der leitet dich auf eine Webseite weiter. Hier werden dir dann auch in der Regel die Bezahlmöglichkeiten mitgeteilt. 

Aber Vorsicht: Die Bezahlung ist hier meistens nur mit einer gängigen Kreditkarte möglich. 

Benutzt du unsere Karte ist eine Kreditkarte dann natürlich nicht notwendig. 

An Stationen der EnBW oder auch Ionity sind alle Säulen mit den entsprechenden Kabeln ausgestattet. 

Öffentliche Stromladesäulen haben oft kein eigenes Kabel. Dort muss jeder sein eigenes Kabel mitbringen. In unseren Mietwagen sind die Kabel für dich vorrätig. Du musst dieses nicht extra kaufen oder bezahlen. 

Du darfst so lange parken, wie es an den Plätzen ausgewiesen ist. Strafzettel können durchaus vergeben werden. Bitte fahre dein Fahrzeug nach dem Laden wieder von der Säule weg. Andere Personen möchte diese gerne ebenfalls benutzen. 

Regen beeinflusst in keiner Weise den Ladevorgang und stellt auch kein Risiko für dich dar. 

Selbstverständlich. Verlängerst du den Mietvertrag bleibt deine Karte ebenfalls aktiv, bist du mit uns die Übergabe erledigt hast. 

Extreme Kälte kann dazu führen, dass der Ladevorgang länger dauert als normal. Ebenso gehören dazu Parkplätze, die extrem stark frequentierte Ladestationen anbieten. Je mehr Fahrzeuge gleichzeitig am Netz angeschlossen sind, desto länger kann ein Ladeprozess dauern. 

Es gibt mehrere Arten von Ladesäulen. Die normalen, in der Regel auch unabhängige, öffentliche Ladesäulen laden langsam und du brauchst entsprechend länger dein Fahrzeug wieder auf die Straße zu bringen. Diese Art des Ladens ist aber von den Tarifen her die günstigste Variante. Bei den Standardsäulen kannst du bei einer 20% Restkapazität in der Batterie, zwischen 4 und 7 Stunden rechnen. 

Bei den Schnell-Lade-Säulen, die mit einer Leistung von mindestens 150 kw/h laden, geht es schon etwas mehr in kürzerer Zeit. Bei einer optimalen Ladestation ohne vielen weiteren Nutzern gleichzeitig, brauchst du ca. 20-30 Minuten.

Bei einem Hypercharger (Ionity) geht es innerhalb von 15-20 Minuten. Hier reicht es gerade für einen kurzen Kaffee.

Diese Berechnung beruht auf eine Erreichung von 80% Ladezustand.

Du kannst jederzeit den Ladevorgang abbrechen.